Tschernobyl1

Exitus GbR

Scheinheilig

Theaterstück von Petra Wintersteller

Der genaue Spielort wird rechtzeitig bekanntgegeben!


Kinder lieben anfangs ihre Eltern.
Wenn sie älter werden, beurteilen sie sie.
Bisweilen verzeihen sie ihnen.

Oscar Wilde


Ein Geschwisterpaar wartet im Krankenhaus auf den Tod des kranken Vaters.
Ellen und Fritz haben sich seit 5 Jahren nicht gesehen.
Während sie in der Nähe des kranken Vaters blieb, um diesen als ‚gute Tochter‘ mit zu versorgen,  zog es den Bruder in eine andere Stadt. Weit weg, anscheinend, um der Verantwortung zu entgehen. Aber war das wirklich der einzige Grund für sein Verschwinden? Ein mangelndes Verantwortungsgefühl?
Was als flüchtiger Smalltalk beginnt, der zunächst vermutet lässt, man befinde sich in einer schwarzen Komödie, wird sehr schnell zum spannungsgeladenen Dialog zweier Menschen, die zwei völlig unterschiedliche Sichtweisen zu einem gesellschaftlich äußerst brisanten Thema vertreten.
Alte Verletzungen werden gezeigt, bis dato unausgesprochene Vorwürfe und Ansprüche an den Vater, wie auch an den  jeweiligen Geschwisterteil, drängen an die Oberfläche.
Brennende Fragen stehen im Raum: Wie ist das eigene Leben mit einem pflegebedürftigen Elternteil am besten zu realisieren? Wohin mit den alten und neuen Verletzungen? Und wie ist alles zu einem guten Abschluss zu bringen?


Petra Wintersteller & Heiko Dietz
(Das Dreamteam aus 'GLÜCK - Le Bonheur' von Eric Assous steht wieder gemeinsam auf der Bühne!)

Regie: Winfried Frey

Bühne/Licht: Heinz Konrad

Produktion: Existus GbR

Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturreferat der LH München und THETA e.V.

Nächste Vorstellungen

13.12.2018 Do 20:00 19 / 14 €
Reservieren
14.12.2018 Fr 20:00 19 / 14 €
Reservieren
15.12.2018 Sa 20:00 19 / 14 €
Reservieren
16.12.2018 So 20:00 19 / 14 €
Reservieren