Hysterikon

Schauspiel München

Hysterikon

von Ingrid Lausund

Die Welt als Supermarkt. Spaghetti für 1,99. Spülschwämmchen im Sonderangebot und die Suche nach einem Leben mit zehn Prozent mehr Inhalt. Indische Rächerstäbchen gleich bei den Menopausen.

Unten die sogenannte Bückware. Je tiefer, desto billiger. Hält das Rückgrat biegsam. Wieviel haben sie noch auf dem Konto?

Reichts noch für die große Liebe, oder besser doch das blonde Sonderangebot? Der Kassierer zuckt mit den Achseln und kassiert.

Abgerechnet wird am Schluss. Greifen Sie zu! Denn für jede verpasste Gelegenheit gibt’s eine Abbuchung von der LifeCard.

Eine fulminante Revue aus dem satten Konsumentenleben !


Zuschauerstimmen (Quelle: twoticktes.de):

"Ein junges,großartiges Schauspielerensemble führte uns durch die kalte Welt des Konsums,in der alles berechnet wird und jedes Verhalten berechnend stattfindet. Eine kalte Welt...revuehaft auf die Bühne gebracht."

Ein Projekt des Abschlussjahrgangs von Schauspiel München.

Regie : Ercan Karacayli

Mit: Vanessa Eckart ( Preisträgerin des Lore Bronnerpreises 2015), Irina Blaul, Sandra Kindt, Sabrina Ronacher, Christina Schmideder und David Wiesenberger.

Veranstalter: Schauspiel München
Aufführungsrechte: Suhrkamp Theater&Medien