Ostern

Florian Weber

Oster-Tatort

Zwei Verhöre

2 Verhöre an einem Abend

Ob die ganze Eiersucherei an Ostern eingeführt wurde, um vom bedeutendsten Mordfall der Geschichte unserer Zeitrechnung abzulenken, ist fragwürdig. 

Gerade deswegen sollten wir uns zwei daran Beteiligte einmal genauer ansehen:
Judas und Pilatus.

Diese Möglichkeit bietet Schauspieler und Regisseur Florian Floo Weber im “Ostertatort“ innerhalb zwei Monologen, die er als Verhöre auf der Bühne zeigt. So hat der Zuschauer die außergewöhnliche Chance, die persönlichen Sichtweisen eines Römers und eines Juden auf die Geschichte kennenzulernen.

Die Lösung des Falls führt am Ende zu einem Fakt, mit dem wir uns am allerwenigsten beschäftigt haben ...

Am Flügel: Georg Roters